Der Normalweg auf die Hohe Warte (Monte Coglians), den höchsten Gipfel der Karnischen Alpen, ist zwar technisch unschwierig, die Länge der Tour sollte jedoch nicht unterschätzt werden – umso mehr noch, wenn man die Kellerwarte (Cima di Mezzo) noch “mitnehmen” möchte. Bei perfektem Wetter starte ich am Plöckenpass und steige in Richtung Marinellihütte auf. Der Weg durch den kurzen Tunnel ist unschwierig, lockert den langen Zustieg jedoch ein wenig auf. Nach einem Espresso auf der Hütte geht es über den Pic Chiadin zur Forcella Monumentz, wo der eigentliche Gipfelanstieg beginnt – zuerst lange über Schotter, bis man schlußendlich zum Gipfel hin quert. Nach dem Abstieg in Richtung Forcella di Monumentz entschied ich mich aufgrund des Traumwetters auch noch die Kellerwarte anzuhängen; der Weg führt zur Kellerscharte (Forecella della Chianevate) und von dort unschwierig zum Gipfel. Ich entschied mich für den Abstieg über die Creta Monumenz, wo einige rostige Stahlseile über ausgesetzte Passagen helfen.

Impressionen

Track

Total distance: 20989 m
Max elevation: 2776 m
Total climbing: 3329 m
Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.