Grau in Grau im Tal – kaum durchbricht man jedoch die Hochnebeldecke zeigt sich perfektes Herbst-Bergwetter
Rastplatz mit Blick zur Hochtristen und zum Sensenspitz
Der Turggerbach am Fuße des Sensenspitzes – ab hier beginnt der eigentliche Anstieg
Am Gipfel des Schwarzsteines mit den malerischen, zugefrorenen Zweiseen
Auf den 2480 Meter hohen Sensenspitz führt kein markierter Weg – bei den Restschneefeldern auf dem Südhang sind Steigeisen ratsam.
Rundblick vom Gipfel – die Hochtristen ist zum Greifen nah
Am Nachmittag hat sich der Hochnebel über dem Drautal und dem Weißensee verflüchtigt
Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.