Als Perle des Nil wurde der Tempel der Isis auf der Insel Philae gerühmt. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts setzten erste Nildämme ihre Bauten für mehrere Monate im Jahr unter Wasser. Im Zuge des Assuan-Hochdamm-Baues wurde der Tempel auf die höher gelegene Nachbarinsel Agilkia versetzt.
Am ersten Pylon bringt der König vor Isis, ihrem falkenköpfigen Sohn Horus, ihrer Schwester Nephthys und der Göttin Hathor Opfer dar und wirft die Feinde des Landes nieder.
Zwei lange Säulengänge flankieren den Aufgang zum Haupttempel; der östliche Kolonnadengang blieb unvollendet, während der westliche mit 31 Säulen gesäumt ist.
Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.