Der sehr steile Aufstieg auf den Grenzberg Uschowa von Kärntner Seite führt gut versichert direkt durch das unterste von ingesamt drei Felsentoren.
Besonders spektakulär ist der Ausblick durch das dritte und größte Felsentor auf die Karawanken-Vorberge
Vom Gipfel selbst hat man einen wunderschönen Rundblick über Slowenien und Kärnten. Beim Abstieg lockt dann noch die Potocnikhöhle.
In der etwa 120 m tiefen Felsgrotte mit einem mächtigen Eingang entdeckten die Archäologen Spuren von vor 35.000 Jahren lebenden Menschen.
Zum Ausklang dieser erlebnisreichen Tour dient noch ein Spaziergang durch die Kuppitzklamm
Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.