Die romanische Basilika aus dem 12. Jahrhundert zählt zu den bedeutesten Bauwerken europäischer Sakralkunst.
Der Hochaltar von Michael Hönel (1632) und der Kreuzaltar von Georg Raphael Donner (1741) sind in Barock gehalten.
In der romanischen Krypta aus dem Jahr 1174 mit ihren hundert Säulen findet man neben dem Hemma-Pilgerstein auch die letzte Ruhestätte der Landesmutter von Kärnten, der heiligen Hemma von Gurk.
Vor der Basilika befindet sich das Stein-Labyrinth. Dazu etwas zum Nachdenken: “Es gibt keinen Irrweg, es gibt viele Kehren. 28x muss man sich neu orientieren. Am Ende des Weges wartet die Mitte”.
Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.